Informationen zu den Wasseraufbereitungsstoffen

Mitteilung über die verwendeten Aufbereitungsstoffe für Trinkwasser gemäß § 16 Abs. 5 i.V.m. § 11, Abs. 1 Satz 1 der Verordnung zur Novellierung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) vom 21.05.2001 (BGbl. Teil I Nr. 24 S 959 ff.)

  1. Natriumhypochlorid NaOCl  (Chlorbleichlauge) 13 %-i
    • zur Desinfektion des Trinkwassers
    • Konzentration 0,1 – 0,3 mg/l
  2. Chlordioxid DK-DOX ClO2 (< 3 %)
    Pfersdorf, Leimrieth, Zeilfeld, Dingsleben, Schwarzenbrunn zur Desinfektion des Trinkwassers
    Konzentration 0,05 – 0,2 mg/l
  3. Hydrocalcit – karbonatisches Filtermaterial
    • Entsäuerung (Abbinden der überschüssigen CO²)
    • Anhebung der Härte und des ph-Wertes
    • Entaluminierung
  4. Hygel T2O PK (liq. 10 %-ig) – wässrige Lösung von Natronlauge, Natriumkarbonat u. Phosphat
    • pH-Wertanhebung, Abbinden der überschüssigen CO²
  5. Hydrogel TSA – Phosphat Silikatgemisch
    • pH-Wertanhebung
    • Deckenschichtenbildung in den Rohrleitungen auf pH-Wert > 7,7 zum Schutz vor Rostwasse
  6. Natronlauge
    • pH-Wertanhebun
    • Entsäuerung
    • Abbinden der überschüssigen CO²
  7. Hygel PO2OK – wässrige, saure Lösung von Ortho- und Polyphosphaten
    • zur Deckschichtenbildung in den Rohrleitungen (Schutz vor Rostwasser
      (Wachenbrunn, Beinerstadt, St. Bernhard, Trostadt, Lindenau)